dotcomwebdesign.com
Home > Berichte > Munotturnier 2019
 

Munotturnier 2019


(für die Rangliste hier klicken)

Aprilwetter gleich Bridgewetter, werden sich die 58 Paare, welche am 27. April nach Schaffhausen zum Bridgeturnier gekommen sind, gedacht haben. 

Aus Nah und Fern waren sie angereist, um einen möglichst guten Rang zu erzielen. Unsere Präsidentin, Maria Lenz, begrüsste die Gäste und dankte ihnen für ihr Kommen. Einen speziellen Willkommensgruss sprach sie Turnierleiter Markus Wunderli aus.

Maria Lenz machte darauf aufmerksam, dass Turnier-Anfängerinnen und Anfänger anwesend sind, und bat, nett zueinander zu sein, um die Freude und das Vergnügen am Spiel zu fördern.

Mit einem Dank an alle, welche die grossen Vorarbeiten erledigt hatten und dem Wunsch, ein wunderschönes Turnier zu erleben, schloss die Präsidentin die Einführung.


Turnierleiter Markus Wunderli eröffnete die 1. Sitzung mit den nötigen Instruktionen.
Die Plätze waren eingenommen, nun konnten Punkte und Loser gezählt werden. Wie lizitiere ich  am besten, was sagt meine Partnerin, mein Partner.  Es wurde gerechnet, überlegt, liegt eine Manche drin oder gar ein Schlemm oder ist es besser down zu gehen? Wen wundert’s, dass die Köpfe „rauchten“ und manchmal die Stirne über einen Entscheid gerunzelt wurde.

Nach einem feinen Mittagessen aus der Küche des Hombergerhauses startete die 2. Sitzung des Turniers. Die Zwischenresultate der ersten Turnierhälfte wurden bekannt gegeben, es gab zufriedene und enttäuschte Gesichter. Nur den Mut und die Hoffnung nicht verlieren, lautete die Devise.

Nach Abschluss der zweiten Turnierhälfte freuten sich alle auf Kaffee und hausgemachte  Rickli. 
Mit Spannung wurden nun die Resultate erwartet.

Die Rangverkündigung und die Übergabe der Geld- und Naturalpreise übernahm Ingrid Kugel.

1. Rang Marlyse Blatter – Jürg Burger 64.99 % Bridgeclub Corner Zürich
2. Rang      Janine Benz – Marijeke Justitz 63.53 % Bridgeclub Frauenfeld
3. Rang      Ingrid Hermann – Erika Müller 62.99 % Bridgeclub Baden



Die ersten drei Paar erhielten Barpreise, Naturalpreise bekamen jene Paare deren Durchschnitt aus beiden Sitzungen am nächsten bei 40 %, 45 %, 50 % und 55 % lag.

Es wurden auch Spezialpreise für das beste Paar aus jedem Club (bei Teilnahme von mindestens 
5 Paaren) verteilt. 

Schaffhausen mit 13 Paaren bestes Paar: Romi Brunner – Katharina Läuppi
Höfe mit 7 Paaren bestes Paar: Gernot Haager – Hansueli Zürcher
Baden mit 6 Paaren bestes Paar: Erna Peterhans – Mariusz Kraszewski
Frauenfeld mit 5 Paaren bestes Paar: Elisabeth und Josef Bläsi
Corner Zürich mit 5 Paaren; bestes Paar: Nicole Schauer – Gerda Wolfert

Maria Lenz bedankte sich beim Turnierleiter Markus Wunderli für die kompetente Durchführung des Turnieres. Sie wünschte allen eine gute Heimkehr. Der Bridgeclub Schaffhausen freut sich über ein Wiedersehen mit allen Teilnehmern am Munotturnier vom 18. April 2020.

Ein toller Anlass in guter Atmosphäre und mit fairen Gegnern hat seinen Abschluss gefunden.

Rosette Büel
(Fotos Christine Thum)