dotcomwebdesign.com
Home > Berichte > Weihnachtsbridge 2016
 

Weihnachtsbridge 2016



Winter - von Heinz Erhardt

Wenn die Blätter von den Bäumen stĂĽrzen, 
die Tage töglich sich verkĂĽrzen, 
wenn Amsel, Drossel, Fink und Meisen 
die Koffer packen und verreisen, 
wenn all die Maden, Motten, MĂĽcken, 
die wir versäumten zu zerdrĂĽcken, 
von selber sterben - so glaubt mir: 
es steht der Winter vor der TĂĽr! 
      
Und das Weihnachtsbridge! Tipptopp waren am Samstag, 10. Dezember um 14 Uhr die Tische im warmen Saal des Restaurants SchönbĂĽhl von Huguette Nater vorbereitet, samt Willkomm-Schöggeli der Präsidentin Maria Lenz. Die Mitbring-Geschenke standen hĂĽbsch aufgereiht auf dem Gabentisch, Maria und die Spielleiterin Paula Schudel wĂĽnschten uns 26 Spielpaaren GlĂĽck und "gut Bridge", und los ging's! 
      
Zum Teil recht herausfordernde Kartenverteilungen liessen unsere Hirnzellen wirbeln. Nord-/SĂĽd seien mit guten Karten verwöhnt, Ost-/West vor allem am Verteidigen, so munkelten wir am Ende des Turniers beim wohltuenden Apero! Aber gerade dies ist das Schöne am Bridge: Spannend ist jede Austeilung fĂĽr alle, und jede kann gut und besser gespielt werden - oder eben nicht. Manchmal zahlt sich forscher Mut beim Lizitieren aus - oder eben nicht. Und zuweilen ist auch einfach etwas GlĂĽck im Spiel - oder eben nicht. Und als alle Köpfe noch vom letzten Spiel rauchten, ertönten plötzlich lĂĽpfige Melodien. Agnes Thalmann am Klavier spielte so heiter auf, dass wir schliesslich alle fröhlich mitsangen. Das war eine wunderbare Ăśberraschung! Denn wo man singt,... eben! Und dann öffnete "unsere Tante Coeur" ihr Bridge-Jahrbuch, angefĂĽllt mit heiteren Begebenheiten im Club, erinnernd vor allem an das rundum gelungene, wunderbare Bridge-Wochenende im Schwarzwald. Dazu verteilte sie nebst Dank an alle, die zum Gelingen beigetragen hatten, liebevolle Geschenkli, bereichert mit ihrem wohltuenden Humor. Danke auch dir, liebe Heidi Dietrich; wir freuen uns jedes Mal sehr auf dein JahresresumĂ©e. 
      
Schliesslich deckten Heinzelfrauen die Tische festlich und mit einem sĂĽssen B'haltis; echte PralinĂ©s, Geschenk der vier Bridge-Kameradinnen Nelly Capaul, Beatrice Fleischmann, Antoinette Wieser und Marie-Pierre Boppart. Danke herzlich; sie waren mmmmh! Auch das Essen war sehr fein, und dann warteten wir gespannt auf die Rangliste: Erste Nord/SĂĽd 62.18%, Erste Ost/West 68,59%, Zweite usw.; aber das könnt ihr auf der Rangliste im Internet nachsehen. Alle durften sich also ein Geschenk vom Gabentisch holen, und so klang der sehr gelungene Tag fröhlich aus, zu letzten Klängen am Klavier, gespielt von Agnes. Und einem kräftigen Danke, auch an die Turnierleiterin, an Agnes und alle, die sonstwie mitgeholfen haben, im feinfĂĽhligen und herzlichen Schlusswort unserer Präsidentin, die sagte: "Wir alle haben heute gewonnen!" Ja, Maria, das haben wir! 
      
Und nun ab in den Winter!? Oder wie Heinz Erhardt schrieb:
      
Ich lass ihn stehen! Ich spiel ihm einen Possen! 
Ich hab die TĂĽr verriegelt und gut abgeschlossen! 
Er kann nicht 'rein! Ich hab ihn angeschmiert! 
Nun steht der Winter vor der TĂĽr - und friert!
      
Silvia Mathieu

Fotos: Christine Thum und Sheila Zeller

FĂĽr die Resultate hier klicken.