dotcomwebdesign.com
Home > Club > Vereinsjahr 2012
 

Vereinsjahr 2012

(Auszüge aus dem Protokoll der GV vom 26. Februar 2013; Aktuarin Romi Brunner)


Jahresbericht der Präsidentin

Fortbildungen Wunderli: 
30. März:  36 TeilnehmerInnen besuchten den Kurs mit dem Thema: „Informationskontra“. 
9. November: 34 TeilnehmerInnen, Thema „ Folgelizit nach Interventionen“.

Beim Osterbridge am 02. April gewannen Anne Quiblier/Helen Hintermeister die grossen Schokoladehasen. Conny Lehmann/Henriette Keller waren am nächsten bei 50 % und Mi Ritter/ Sheila Zeller bekamen für den Turniersieg die kleinen Hasen.

Das Munotturnier vom 21. April war mit der Teilnahme von 52 Paaren sehr gut besetzt.
Als erfolgreichste Schaffhauser rangierten Thérèse Biri/Iris Gupta auf Rang 13, gefolgt von Claire Brandenberger/Susanne Niederer auf Rang 16 und Maria Faulenbach/Dick Herden auf Rang 17.

Am Zürcher Bridge-Drive im Mai nahmen 7 Paare aus Schaffhausen teil. Herzliche Gratulation an Doris Baumann/Gret Brändli für Rang 3!

Wir waren eingeladen zum Freundschaftsturnier in Frauenfeld am 9. Mai und eroberten dort auch gleich die beiden Spitzenplätze! Es gewannen Mi Ritter/Sheila Zeller vor Doris Baumann/Romi Brunner und auf dem sehr guten 6. Rang finden wir noch Ruth Wüst/Alice Schuppli.

Am beliebten „Bridge und Brunch“ Turnier in Opfertshofen vom 1. Juli nahmen 24 Paare teil. Auf Nord/Süd gewannen Romi Brunner/Hildegard Strauss gefolgt von Susi Stauss/Thérèse Biri und Beatrice Wicki/Maria Faulenbach. Auf Ost/West gewannen Susanne Niederer/Lory Gugolz vor Helen Hintermeister/Anne Quiblier und dem Ehepaar Denise und Peter Ganz.

Zum Freundschaftsturnier mit Singen am 11. September kamen 9 Paare aus Singen und 17 Paare aus Schaffhausen. Auf Nord/Süd gewannen H. Strauss/Corbach vor Ritter/Zeller und dem Ehepaar Läuppi; auf Ost/West liessen sich G. Ostapovicz/Schäfle als Sieger feiern, vor dem Ehepaar Roes und W. Ostapovicz/ Ertel.

Am Simultanée Suisse vom 10. Oktober nahmen 12 Paare aus Schaffhausen teil. Das clubintern beste Spielerpaar waren Denise und Peter Ganz auf Rang 27, gefolgt von Lory Gugolz/Susanne Niederer und unseren keck aufspielenden „Jungen“ Delia Betti/Werner Wepfer.

Das  Bridgewochenende im Schwarzwald vom 18.-21. Oktober, an der neuen Destination im Landgasthaus „Hirschen“ oberhalb Schluchsee, wurde ein grosser Erfolg. Bei den 40 angemeldeten TeilnehmerInnen blieben keine Wünsche offen betreffend Wandermöglichkeiten, feinem Essen und interessanten Bridgeturnieren. Unser Dank geht an Paula Schudel und Huguette Nater für die erneut grossartige Organisation und Turnierleitung. ...nicht zu vergessen den reich bestückten Gabentisch am Samstagabend! Als Gesamtsieger dieses Schwarzwaldwochenendes durften sich Alice Schuppli/Ruth Wüst feiern lassen vor Anne Barbato/ Sheila Zeller und Romi Brunner/Hazel Roost.

Bei den Ligaspielen im November schaffte leider nur das Team „Schaffhausen 2“ den Ligaerhalt. Wir gratulieren Christine Thum, Anne Barbato, Thérèse Biri, Theres Bosshard, Maria Faulenbach, Hazel Roost und Denise und Peter Ganz. In der Saison 2013 soll ein neues Team „Schaffhausen 3“  unter der Leitung von Rosette Bühl sein Glück versuchen.

Zum Weihnachtsbridge vom 8. Dezember  trafen sich 29 Paare zum Turnier und zum feinen Nachtessen im Restaurant Altersheim Schönbühl.  Herzlichen Dank an Maria Lenz für die liebevoll, weihnachtlich geschmückten Tische. Als Turniersiegerinnen gefeiert wurde auf Nord/Süd das Paar Helbling/Kramer vor Biri/Merz und Almer/Brandenberger, sowie auf Ost/West das Paar Wicki/Faulenbach vor Gugolz/Schuppli und Brunner/Strauss. Heidi Dietrich mit einer Schnitzelbank und unser „Samichlaus“, alias Maria Faulenbach, sowie der von allen TeilnehmerInnen schön hergerichtete Gabentisch, trugen viel zur fröhlichen Stimmung bei.

Der erste festliche Anlass im Jahre 2013, der Neujahrsapéro, wurde wieder von Katrin Corbach und Romi Brunner vorbereitet. Bei feinen Canapés und Prosecco wurde ausgiebig auf das neue Bridgejahr angestossen. Das Turnier gewannen auf Nord/Süd H. Roost/Herden vor Baumann/Brandenberger und Keller/M. Roost. Auf Ost/West finden wir Almer/Biri auf Platz 1 vor Gugolz/Schuppli und Bosshard/Mäschli.

Am Bechtelisturnier in Frauenfeld vom 12. Januar waren 8 Paare aus Schaffhausen angemeldet. Auf dem ausgezeichneten 13. Rang konnten sich Alice Schuppli/Ruth Wüst platzieren vor dem Paar ChristineThum /Therese Bosshard auf Rang 16 und Mi Ritter/ Sheila Zeller auf Rang 22.

Triangulaire in Winterthur: Brigitte Vollenweider, die Präsidentin vom Bridgeclub Winterthur hat die beiden benachbarten Clubs Schaffhausen und Unterland (Bülach) eingeladen zu diesem  „neuen“ Turnier im Januar. 10 Paare aus Schaffhausen sind dieser Einladung gefolgt und haben auch gleich einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Wir dürfen Alice Schuppli/Paula Schudel gratulieren für den 2. Rang, Christine Thum/Maria Faulenbach für Rang 3 und Helen Hintermeister/Anne Quiblier für Rang 9!

Mutationen: Unser Club zählt 98 Aktivmitglieder und 3 Passivmitglieder. Wir durften als Neumitglieder  bei uns willkommen heissen: Trudy Blaser, Dorette Deggeller, Lucie Durand, Marianne Keller (Oerlingen), Susi Maier Arn, Dietgard Nothdurft-Bartalszky, Brigitte Raschle, Edith Schelling, Inge Schurter und Jürgen Weber.
Ausgetreten aus dem Club sind: Barbara Büchi, Gertrud Orgis, Elisabeth Suter und Sunit Gupta.


Clubmeisterschaft/Ehrungen

Als 100. Mitglied  konnte dieses Jahr Jürgen Weber in den Bridgeclub Schaffhausen aufgenommen werden.

Die beiden Clubmeisterinnen 2013, Mi Ritter und Sheila Zeller werden geehrt mit einem Diplom und Orchideen. Herzliche Gratulation auch für die Drittklasierte Alice Schuppli.

Geschenke verteilt die Präsidentin auch an  die beiden Teamcaptains, Lory Gugolz und Christine Thum und dankt für die geleistete Arbeit beim Organisieren der Teameinsätze.

Als fleissigste Bridgerinnen mit der grössten Präsenz an unseren Clubturnieren werden Anne Barbato, Henriette Keller und Thérèse Biri genannt.

Kleine Geschenke gibt es natürlich auch für alle TurnierleiterInnen, die uns dank ihrem grossen Engagement den lückenlosen Turnierbetrieb garantieren. Es sind dies Mi Ritter, Sheila Zeller, Susi Helbling, Theres Bosshard, Huguette Nater, Anne Barbato, Henriette Keller und Paula Schudel. Als Helfer eingesetzt waren Silvia Mathieu, Werner Wepfer und Helen Hintermeister.
Mi Ritter und Sheila Zeller, die in den verdienten „Turnierleiter-Ruhestand“ treten möchten, werden mit grossem Applaus verabschiedet.

Christine Thum, als unsere zuverlässige „Homepage-Betreuerin“ wird mit einer Flasche Baileys beschenkt....wer kennt nicht ihre famose Baileystorte?!?
...und für die zuverlässigen Vorstandsmitglieder, Ursula Schweizer, Maria Lenz, Katharina Läuppi und Romi Brunner gibt es Dankesgeschenke gleich in dreifacher Auflage von Ruth Wacker, Katrin Corbach und der Präsidentin, Maria Faulenbach.


Verschiedenes

Das „Knock-Out“- Turnier wird seit 2012 nicht mehr gespielt. Der „Knock-Out“ Pokal hat somit ausgedient und konnte an die beiden mehrfachen Siegerinnen Mi Ritter und Sheila Zeller verschenkt  werden.

Bilder: Sheila Zeller und Christine Thum